Uchiko Town International Association

Herzlich willkommen bei der UTIA!

Struktur und Arbeit der Internationalen Gesellschaft

Informationen über den internationalen Austausch

◾Erstellung von Broschüren, Prospekten, Handzetteln und Faltblättern.
◾Herausgabe des UTIA-Mitteilungsblattes.
◾Bereitstellung von Büchern, Prospekten, Videos u.v.m.

Kulturelle Begegnungen

◾Workshops zum interkulturellen Austausch.
◾Veranstaltungen zum Kennenlernen und Verstehen fremder Länder und Kulturen.
◾Fremdsprachenkurse (Englisch und Deutsch).
◾Internationale Festivals, Partys und Veranstaltungen.

Förderung des Dialoges durch internationalen Austausch

◾Jugendaustauschreisen für Mittelschüler und Gymnasiasten.
◾Bildungsreisen für Erwachsene.
◾Homestay-Programm.

Unterstützung ehrenamtlicher Tätigkeiten  

・Arrangieren von Aufenthalten in Gastfamilien.    
・Erfassen von Helfern für Veranstaltungen. 
・Aufführungen traditioneller japanischer Künste.
・Schulung und Bereitstellung von Übersetzern und Dolmetschern.

Die Städtepartnerschaftzwischen Uchiko und Rothenburg o.d.T.

Die Stadt Rothenburg


Rothenburg o.d.T. liegt in der Mitte der Romantischen Strasse. Die Stadt stand zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert in ihrer vollen Blüte. Während des Zweiten Weltkrieges wurden mehr als 40 Prozent Rothenburgs zerstört, aber dank der Bemühungen vieler Menschen konnte das mittelalterliche Stadtbild wiederhergestellt werden, und Rothenburg ist heute eines der beliebtesten Ziele auf der Romantischen Strasse.


Die Verbindung beider Städte


Im Jahr 1986 fand in Uchiko ein Symposium zum Thema “Denkmalschutz und Altstadtsanierung”statt. Auf diesem Symposium sprach auch der damalige Rothenburger Oberbürgermeister Oskar Schubert. Für Uchiko war diese Veranstaltung von grosser Bedeutung und der Beginn einer neuen Epoche.

Der Weg bis zur Unterzeichnung des Städtefreundschaftsvertrages


Seit dem Uchiko Symposium ’86 wurden die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Städten immer enger. So reiste u.a. 1993 eine Gruppe von Vertretern der Stadt nach Rothenburg, Stadtangestellte und ein angehender Fleischermeister wurden zwecks Studium bzw. Lehre für einige Zeit nach Rothenburg geschickt, und der Jugendaustausch auf der Basis des Homestay-Programmes wurde immer weiter ausgebaut. Nach 15 Jahren intensiven Austausches auf vielen verschiedenen Ebenen wurde im August 2001 in Rothenburg der Städtefreundschaftsvertrag unterzeichnet.

Die tragende Säule des Austausches


Die Internationale Gesellschaft der Stadt Uchiko (UTIA) ist das Herzstück des internationalen Austausches und wurde 1994 von UchikoerBürgern gegründet. Der alljährlich stattfindende Jugendaustausch, mit dem Uchikoer Mittelschüler und Gymnasiasten nach Rothenburg geschickt werden, nimmt unter den zahlreichen Aktivitäten der UTIA einen besonders wichtigen Platz ein. Im November 2015 erfolgte die 21. Jugendaustauschreise und bisher konnten insgesamt 275 Uchikoer Schülerinnen und Schüler bei einer deutschen Gastfamilie unterkommen, am Unterricht im Gymnasium oder der Grundschule teilnehmen, Vorträgen zu Altstadtsanierung, Landschaftspflege und Umweltschutz beiwohnen oder unterschiedlichste Aktivitäten wie Brezeln backen oder Klettern im Kletterwald bestreiten und somit aktiv den Austausch zwischen beiden Städten gestalten.
Des 10jährige Jubiläum der UTIA wurde 2005 in Rothenburg mit einer Uchiko-Woche gefeiert. Dafür reisten 86 Uchikoer in die Partnerstadt und stellten traditionelle japanische Kultur und lokale Künste wie Iyomanzai-Fächertanz, Papierdrachenbau, Kendō (Fechten mit dem Bambusschwert) oder Teezeremonie vor. Die Teilnehmer der Uchiko-Woche gestalten bis heute den regen Austausch mit Rothenburg mit.

Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde

Seit dem ersten Besuch des damaligen Rothenburger Oberbürgermeisters Oskar Schubart sind 25 Jahre vergangen, und anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Städtefreundschaft unterzeichneten Uchiko und Rothenburg im September 2011 im feierlichen Rahmen die Städtepartnerschaftsurkunde. In Erinnerung daran wurden zwei Bäume gepflanzt - im Rothenburger Burggarten eine Magnolie und in einem Park in Uchiko ein Ahornbaum.
Der ausschlaggebende Grund für die intensiven Beziehungen zwischen beiden Städten war die Denkmalpflege, welche natürlich bis heute im Mittelpunkt steht. Mittlerweile hat sich der Austausch auch in den Bereichen des Umweltschutzes, Kunsthandwerks und der Essenkultur etabliert.

Kontakt



View Uchiko, Ehime, Japan in a larger map

 

Internationale Gesellschaft der Stadt Uchiko (UTIA)

791–3301 Japan, Ehime-ken, Kita-gun, Uchiko-chō, Uchiko 1515
Uchiko Town Office, Uchiko Branch, 3. Etage

Tel.: (+81) 0893–44–2114

Fax: (+81) 0893–44–6137

E-mail: kokusai@town.uchiko.ehime.jp

Bürozeiten: Montag bis Freitag von 8:30–17:00Uhr
Samstags, sonntags und an nationalen Feiertagen ist das Büro nicht besetzt.